Das Herz      der Stadt

Die Altstadt ist seit jeher das Herz Düsseldorfs. In den kleinen Gassen des Stadtkerns pulsiert das Leben und die Freude. Hier befinden sich auf engstem Raum Kneipen, Mode-Boutiquen, Kunstmuseen und die berühmten Düsseldorfer Altbier-Brauereien.

Container

Im Volksmund wird die Altstadt auch gerne als „Die längste Theke der Welt“ bezeichnet. Diese befindet sich nicht, wie viele Auswärtige meinen, in einer Kneipe. In Wirklichkeit wird damit der gesamte Mikrokosmos bezeichnet, der mehr als 260 Lokale, Bars und Restaurants in der Düsseldorfer Altstadt vereint. Schon seit Jahrhunderten ist sie ein Schmelztiegel aller Gesellschaftsschichten.

 

Besonders in den traditionellen Düsseldorfer Hausbrauereien trifft man sich bei einem leckeren Altbier. Dieses dunkle Bier wird immer noch in den Hinterhöfen der Altstadt gebraut, genauso wie schon vor 100 Jahren. Es ist also ein Craft Beer, das schon lange vor der vermeintlichen Neuerfindung des Brauereihandwerks per Hand, mit besten Zutaten, in kleinen Mengen und mit ganz viel Liebe gebraut wurde. Bedient werden die Gäste der Wirtshäuser übrigens nicht von einem Kellnern, sondern vom sogenannten Köbes. Beim ersten Kontakt kann ein Köbes auch etwas schroff wirken, ist aber herzlich gemeint. Noch ein kleiner Hinweis: Der Köbes bringt solange frisches Bier bis man den Bierdeckel auf das Glas legt. Wer in der Altstadt Hunger bekommt, braucht sich wirklich keine Sorgen zu machen. Denn in den Gassen gibt es zahlreiche gemütliche Restaurants. Und auf dem Carlsplatz locken viele Essensstände mit kulinarischen Spezialitäten. Von rheinischer Suppenküche über handgemachte Pasta und ausgefallenen Steak-Spezialitäten bis hin zu prächtigen Patisserien, hier ist für jeden Geschmack etwas geboten. Daneben gibt es auf dem Markt aber noch althergebrachte Produkte wie Bürsten und Körbe, aber auch herrliche Gemüse- und Obststände sowie prächtige Blumen zu kaufen.

Dies ist die neue Beschriftung.

Wer modernes Shopping lieber mag, ist auf der Flinger Straße und der Mittelstraße bestens aufgehoben. Hier reihen sich internationale Mode-Marken aneinander. Egal ob edle Lederschuhe, Taschen, Sneakers, hippe Streetwear oder Kosmetika, es ist für jeden etwas dabei. Am nördlichen Ende befindet sich der ruhige Teil der sonst trubeligen Altstadt. Auf dem ruhigen Stiftsplatz vor der Kirche St. Lambertus fühlt man sich wie in einer Zeitkapsel zurückversetzt in die Zeit, als Düsseldorf tatsächlich noch ein Dorf war.

Weitere Informationen bei duesseldorf-tourismus.de